Oberschwaben: Auf den Spuren der Schwabenkinder

Kinder aus bitterarmen Bergtälern mussten einst jedes Frühjahr über die Alpen ziehen, um nördlich des Bodensees ihre Arbeitskraft zu verkaufen. Ihre Wege durch Oberschwaben lassen sich durch ein neu geschaffenes Wanderrouten-Netz gut nachvollziehen.

Text: Sylvia Lischer

neuer_name
Schwarz-weiße Erinnerung: Historische Bilder zeigen das schwere Los der Kinder, die ihre Bergheimat verlassen mussten, um in Schwaben zu arbeiten.
© Gerhard Eisenschink

Lindau, Hafenplatz. Enten und Schwäne schaukeln im Morgenlicht auf den Wellen, weiter draußen ziehen Segelboote ihre Bahn. Den Hintergrund skizzieren die weiß gepuderten Gipfel der Appenzeller und Glarner Alpen. Während in der Bergwelt südlich und östlich des Bodensees noch tiefster Winter herrscht, zeigt sich in Lindau der Frühling in seiner vollen Pracht. Tulpen recken ihre hochroten Blütenköpfe aus bunten Blumenbeeten, Möwen kreischen, Touristen sitzen in Straßencafés oder flanieren mit Blick auf die Wahrzeichen der Stadt – den Bayerischen Löwen und den Leuchtturm – am Hafen entlang. Maler und Straßenmusikanten sitzen am Seeufer.

Am Hafengeländer befestigte Bilder erzählen von der Vergangenheit, wie etwa „Die Insel Lindau aus der Vogelperspek­tive“ von 1886 und „Hafenszene um 1860“, auf dem man sieht, wie an der Kaimauer ein frühes Dampfschiff beladen wird. Die Bilder am Lindauer Hafen erinnern an eine Zeit, in der Kinder aus bettelarmen Bergtälern südlich und östlich des Bodensees jedes Frühjahr über die Alpen zogen, um ihre Arbeitskraft in Oberschwaben zu verkaufen. Die Wege dieser „Schwabenkinder“, deren Wanderungen erst vor rund 70 Jahren endeten, werden im Rahmen eines grenzüberschreitenden EU-Projektes detailliert beschrieben und so für interessierte Wanderer nachvollziehbar gemacht. Die Themenwanderwege „Der Weg der Schwabenkinder“ gibt es seit 2011 in Oberschwaben und seit 2012 in Vorarlberg. In diesem Jahr sollen Tirol, Südtirol, die Schweiz und Liechtenstein folgen.

Den kompletten Text inklusive aller Fotos, der Tourenbeschreibung sowie der Tourenkarte zum sammeln und nachwandern erhalten Sie in Heft 2/2014 von wanderlust.

Hier nachbestellen.

neuer_name
Blühende Landschaften: Der Weg führt immer wieder durch Obstgärten, die im Frühling ein Blütenmeer sind. Im Hintergrund zu sehen: Die noch verschneiten Berge des Bregenzer Waldes.
© Gerhard Eisenschink

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 02 / 2013

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …